Tierheilpraxis Sybille Traum     

Praxisbetrieb und mobiler Einsatz für Katzen, Hunde und Pferde      


    Verantwortung - Kompetenz - Partnerschaftlichkeit - Empathie

  • Gesundheit und Wohlbefinden Ihres Tieres stehen im Mittelpunkt. Ich habe eine mehrjährige Ausbildung als Tierheilpraktikerin mit bestandener Prüfung absolviert und betreibe seit über drei Jahrzehnten Klassische Homöopathie.
  • Als Tierheilpraktikerin behandle ich Ihr Tier nach Erkenntnissen und Methoden der Naturheilkunde. Das bedeutet eine Betreuung nach ganzheitlichen Gesichtspunkten ..... Ursachenforschung (warum ist der Patient krank?), Anstoßen von Heilungsprozessen statt Unterdrückung von Symptomen ... fallabhängig/individuell auf den Patienten und die Begleitumstände angepasste, gründliche Vorgehensweise.
  • Wenn ich eine Vorgehensweise für eine Therapie empfehle, richtet sich diese primär nach den Bedürfnissen des Patienten, soweit ich sie zum jeweiligen Zeitpunkt überblicken kann. Ich bin immer bestrebt, gemeinsam mit Ihnen als Patientenbesitzer/in auf gleicher Augenhöhe einen ganzheitlichen und für Sie gang- und umsetzbaren Weg für Ihr Tier zu finden. 
  • Ich verwende nur schmerzfreie, sanfte Methoden.
  • Es ist mir ein großes Anliegen, soviel Zeit wie möglich für meine Patienten und ihre Besitzer/Innen zu investieren. Dabei aber so effizient und für Sie kostengünstig wie möglich zu arbeiten.
  • Zu meiner Verantwortung gehört es, gegebenenfalls eine/n Schulmediziner/in hinzuzuziehen, wo ich (oder Sie) das für nötig erachte/n. Das kann evtl. bei speziellen Diagnoseverfahren oder Behandlungen notwendig werden, die ich nicht leisten kann und/oder darf. Dies wird in jedem Fall mit Ihnen abgesprochen bzw. an Sie delegiert.
  • Last, but not least zum Stichwort Empathie .... So manche Situation im Leben einer geliebten Fellnase ist eine große Herausforderung für die zweibeinigen Familienangehörigen ... ich weiß das aus eigener Anschauung und bin auch in solchen Momenten für Sie da.


    UND
    .....
  • Wie oben schon angemerkt ... das Wohlergehen des Patienten hat Priorität. Mit diesem Fokus wünsche ich mir eine gute Kooperation mit der Tierärzteschaft und meinen Kollegen/Innen aus dem komplementärmedizinischen Bereich. "Gemeinsam sind wir stark !" Keiner weiß alles. Wir können alle voneinander lernen. Die Kooperation aller Fachgebiete stellt in meinen Augen am besten sicher, dass unsere Patienten bestmöglich betreut und versorgt werden.
  • Ich sehe mich nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung/Alternative zur konservativen Medizin. Studiums- und Lehrinhalte von Tierheilpraktikern und Schulmedizinern differieren in vielen Punkten... keine Frage. Dadurch ergeben sich für beide konsequenterweise auch unterschiedliche Herangehensweisen an Patientenfälle. Aber gerade das erweitert das Spektrum der Möglichkeiten für die Patienten.
  • Die oft angebrachte Kritik, Tierheilpraktiker müssten sich keiner Prüfung unterwerfen, kann ich nicht allgemeingültig stehen lassen. Richtig ... es gibt (noch) keine staatlich vorgeschriebene Prüfung - die ausbildenden Schulen und Institute unterziehen ihre Absolventen jedoch einer umfassenden und intensiven Prüfung, bevor diese ihr Ausbildungs-"Diplom" nach bestandener (!!!) Prüfung ausgehändigt bekommen. Die Dachverbände haben strenge Richtlinien bezüglich der Aufnahme von Mitgliedern (Nachweis von Ausbildungsinhalten und bestandener Prüfung ist Pflicht).
    Tatsächlich nehmen schulmedizinische Inhalte (Zytologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie, Infektionslehre, etc.) einen großen Teil der Ausbildungszeit und des Prüfungsumfanges ein. Und ja ... tatsächlich stecken Jahre intensiven Studiums und stetige Weiterbildung hinter jedem seriösen Tierheilpraktiker.
  • Mein mittel- bis langfristiges Ziel: Ein gutes regionales Netzwerk aufbauen mit THP-Kollegen, Veterinärmedizinern, Hufschmieden, Huforthopäden, Tiertrainern, Tierosteopathen, Tierphysiotherapeuten, etc.





E-Mail
Anruf
Karte
Infos